Wie funktioniert Smart Stop Out beim cTrader?

Die Smart Stop Out Logik in cTrader bietet einen maximalen Schutz für die Konten des Händlers. Diese Logik ersetzt die Fair Stop Out Logik des Händlers, da sie einen viel fortgeschritteneren Algorithmus verwendet.

Wenn das Margin-Level, das in der Kontostand-Leiste angezeigt wird (siehe Bild unten), unter das Smart Stop Out Niveau fällt, wird mit dem Schließen der Positionen begonnen, bis das Margin Level wieder über dem Smart Stop Out liegt.

Die Smart Stop Out Logik schließt nur jene Positionen, angefangen bei den größten, die erforderlich sind, um das Margin Level wiederherzustellen und so die Position selbst, den Positionseinstiegszeitpunkt sowie das Handelskonto so lange wie möglich zu schützen.

Ein Beispiel, wie die Smart Stop Out Funktionalität arbeitet:

Ihr Konto weist die folgenden Eigenschaften auf:
Kontostand: $500
Hebel: 1:500
Smart Stop Out: 50%
Eigenkapital: $500

Auf Ihrem Konto werden zwei Positionen geöffnet:
KAUF - 200.000 - USD/JPY
KAUF - 50.000 - USD/JPY
Beide Positionen haben den gleichen Einstiegspreis.

Das Konto weist sofort eine 100% Margin Ausnützung auf. Sobald das Margin Level 100% erreicht hat, können keine Positionen mehr geöffnet werden, die eine zusätzliche Margin erfordern würden.

Sobald der Preis von USD/JPY um 10 Pips sinkt, beträgt das Margin Level 50% und wird die Smart Stop Out Funktion ausgelöst.

Berechnung:
Pip-Wert von 250.000 USDJPY: 2.500 JPY (24,67 USD)
Verlust in Pips: 10,2
Nicht realisierter P&L: 24,67 USD * 10,2 = 251,63 USD
Eigenkapital: 500 USD – 251,63 USD = 248,37 USD
Margin Level: 248,37 USD / 500 USD * 100% = 49,7%

Hinweis: der Einfachheit halber werden wir in diesem Beispiel zur Erklärung des Verhaltens der Smart Stop Out Funktion keine Broker-Gebühren und Spreads berücksichtigen.

Sobald der Smart Stop Out erreicht wurde, muss cTrader etwas tun, um das Margin Level der Konten wiederherzustellen, damit es über dem Smart Stop Out liegt. cTrader wird dafür einen Teil der größten Position schließen, um nur die benötigte Margin freizusetzen und nicht mehr. Die einzige kleine Ausnahme ist, dass dabei auf die nächsten 1.000 Einheiten gerundet wird.

In diesem Fall ändert sich die Position von 200.000 USD/JPY auf 198.000 USD/JPY, indem 2.000 USD/JPY verkauft werden.

Das Schließen von 2.000 USD/JPY bei einem Verlust von 10,2 Pips verursacht einen Verlust von $2,01. Der Verlust reduziert die Höhe der Margin, die erforderlich ist, um die Position zu halten zu können, um $4. Unten sehen Sie, wie sich dieses Ereignis auf das Konto und die verwendeten Berechnungen auswirkt.

Kontostand: 497,99 USD

Berechnung:
Pip-Wert von 2,000 USDJPY: 0,19736 USD
Verlust in Pips: 10,2
Verlust: 0,19736 USD * 10,2 = 2,01 USD

Verwendete Margin von 248.000 USD/JPY: 496 USD
Nicht realisierter P&L: 249,64 USD

Berechnung:
Pip-Wert von 100,000 USD/JPY: 1.000 JPY
Volumen an offenen Positionen: 2,48 Lots
Verlust in Pips: 10,2

1.000 * 2,48 * 10,2 = 25.296 JPY

USDJPY Kurs: 101,33
Nicht realisierter P&L: 25.296 JPY / 101,33 USDJPY = 249,64 USD

Eigenkapital = 248,35 USD

Berechnung:
Kontostand: 497,99 USD
Nicht realisierter P&L: 249,64 USD
Eigenkapital: 497,99 USD – 249,64 USD = 248,35 USD
Verwendete Margin: 496 USD

Margin Level = 248,35 USD / 496 USD = 50,07%

Als Ergebnis wurde das Margin Level des Kontos auf 50,07% erhöht, was gerade genug ist, um über dem Smart Stop Out Level zu liegen. Die Auswirkungen auf das Handelskonto werden dabei so minimal wie möglich gehalten.

Eine Frage stellen

Benötigen Sie Hilfe? Klicken Sie auf das Symbol in der unteren rechten Ecke der Seite und erhalten Sie eine Antwort auf Ihre Frage.

Oder füllen Sie das untere Feld mit Ihrer Telefonnummer aus und wir rufen Sie zurück.

Rückruf
Eine Frage stellen